Online-Dating: Die roten Flaggen

Rote Flaggen in der E-Mail eines Online-Manns

Du kannst viel über einen Mann lernen, indem du zwischen den Zeilen seiner E-Mail liest

Achte auf seinen Ton. Ist sein Skript negativ und beschwert sich? Es ist laut singlely.net ein Zeichen, dass er abgestumpft ist, dass er wütende Probleme mit seiner Ex hat oder dass er Frauen nicht respektiert. Versucht er zu sehr, dich zu beeindrucken? Er hat ein Hintergedanke; er ist ein Spieler, ein Betrüger oder ein Seriendater.

Prahlt und prahlt er? Es ist ein Zeichen der Unsicherheit oder eine rote Flagge eines selbstsüchtigen Narzissten. So oder so, du musst ihn weitergeben.

Ist er unklar über seine Person und seine Vergangenheit? Er verheimlicht etwas, vielleicht eine Frau oder Freundin, finanzielle Probleme oder eine Million andere persönliche Probleme.

Fazit: Wenn die Botschaft eines Mannes Ihren Bauch pingt, ist es Ihre Intuition, die versucht, Sie zu warnen, dieser Kerl kann eine schlechte Nachricht sein.

Dieses Sein gesagt, gibt es eben geschiedene und verwitwete Qualitätsmänner auf datingen Aufstellungsorten, die wirklich nach einer Frau suchen, mit der man ihre Leben teilt. Sie haben sich seit Jahrzehnten nicht mehr verabredet und können in ihren E-Mails und Textnachrichten als albern und ungeschickt ablaufen. Gib diesen Jungs die Chance, ihr Salz zu beweisen, bevor sie ein Urteil fällen.

Hier sind einige meiner jüngsten Nachrichten von Männern, die unehrlich, unehrlich und räuberisch sind – und wie ich darauf reagiert habe.

Hinweis: Rechtschreibfehler, Tippfehler, schlechte Interpunktion und abscheuliche Grammatik gehören zum ursprünglichen Autor.

Der Zeitverzögerer:

FitforFun&Sun schickte mir eine E-Mail mit den Worten: „Ich liebte dein Profil. Ich würde dich gerne besser kennenlernen.“

Er war gutaussehend genug und seine Biografie war scheinbar intelligent. Ich schickte ihm eine E-Mail zurück und er fragte nie nach einem Treffen mit mir, stattdessen generierte er eine Reihe von Gesprächsnachrichten.

Meine Damen, es sei denn, Sie wollen einen Brieffreund, sagen Sie es dem Mann, der Ihre Zeit mit endlosen E-Mails verschwendet, danke aber nein danke.

Der Widerling:

StartingOver hat mich ein paar 2-Linien-Messaged, fragte mich, ob ich gerne kochen würde und was waren meine Lieblingssachen zum Kochen und dann hat er sich zu mir nach Hause zu einem hausgemachten Essen eingeladen.

„Ich würde gerne deine Küche ausprobieren, es ist wahrscheinlich besser[als mich in ein Restaurant zu bringen!], ich kann dir ein Lieblingsgetränk bringen, wenn du willst.“

Im Ernst!

antwortete ich: „Zur Information: Es ist weder höflich noch angemessen, sich beim ersten Treffen zum Abendessen einzuladen. Oder sogar die zweite oder dritte. Warte darauf, dass dich eine Frau einlädt. Ich wünsche dir alles Gute auf deiner Reise.“

Der Weichei:

LawyerMan und ich trafen uns auf einen Drink und wir hatten eine schöne Zeit und dann habe ich nicht mehr von ihm gehört. Wochen später schickte er mir eine SMS, Hi, Möchtest du dich wieder treffen?

„Sicher“, antwortete ich. „Ich dachte, wir hätten uns fabelhaft verstanden.“ Ich habe nichts von ihm gehört; 4 Wochen später schickte er mir einen Valentinsgruß.

Ich antwortete: „Ich bin so froh, von dir zu hören. Ich dachte, du wärst gestorben und in den Himmel gekommen.“

„Nein, nicht tot“, antwortete er.

Ich denke, der Anwalt mochte mich wirklich, aber um ehrlich zu sein, glaube ich, dass er von meinem Vertrauen angedeutet wurde.

Der Nächste!

Dating

Der Hacker:

„Hi Beautiful, das ist nur für deine Augen, ich wollte nur, dass du siehst, wie ich in diesen neuen Outfits aussehe. Lasst mich wissen, was ihr denkt, nachdem ihr euch die Bilder angesehen habt. Hier ist der Link match.com, den ich bekommen habe, damit du die Bilder ansehen kannst, da die Auflösung viel für match.com.find link http://newmatchphotos621.890m.com ist. Lass es mich wissen, ob es cool ist oder nicht.“

Ich konnte nicht widerstehen; ich klickte auf den Link (der nicht existierte) und mein Match.com-Konto wurde gehackt und schickte die gleiche gefälschte Nachricht an Dutzende von seltsamen Online-Männern, die mir wiederum eine E-Mail schickten (weil sie dachten, ich schickte ihnen eine kokette, saliöse Nachricht), und ihre Konten wurden ebenfalls gehackt und erzeugten die gleiche Nachricht an andere.

Klicke nicht auf Links, die dir von fremden Männern geschickt wurden.

Die Ignoranten:

„Du siehst aus wie eine Fritteuse! Ich bin Swain Schaefer von Fussbook. Ich bin irgendwie halbwegs im Einzelhandel hslfway zurückgeblieben… Ich muss nichts tun, was ich nicht will; ich will nicht. Ich liebe Musiker und kann mir meine Arbeit aussuchen…n e e t. Ich bin ein Krake. Ich spiele Sessions, spiele in den Häusern der alten Leute (ein Tink, den wir „LONG IN THE TOOTH“ nennen..REALLYGIVES MYLIFE WPURPOSE..yOU’LL HAFTA TAG ALONG/ Ooop, ich melde mich freiwillig zu einem Play-Gigz..War auf Tournee mit Delbert McClinton…an der Pointer Sistuhs, bis sie nicht mehr großartig sein konnten..Jahrzehnte lang Gig…. Also….Eibe redet ein wenig, wie wäre es damit? S w a a i n

Aus offensichtlichen Gründen ignorierte ich seine Botschaft und zwei Wochen später schrieb er:

„Du bist nie wieder in Kontakt gekommen. Warum?“

Der Vernehmer:

Brad schrieb: „Du hast also dieses kreative Ding am Laufen? Und du hast dich dem Alterungsprozess widersetzt! Woher kommst du ursprünglich? Wie hast du dich entwickelt? Warst du in der Therapie? Zu viele Fragen von einem völlig Fremden? Brad“

Ja, Brad, zu viele Fragen.

Die No-Show:

TigerTerry123 zeigte aufrichtiges Interesse an mir und nach ein paar lebhaften Hin- und Her-E-Mails lud er mich ein, ihn zu einem Happy Hour Cocktail zu treffen. Wir setzten einen Zeitpunkt und einen Ort fest und er schickte eine E-Mail: „Wir sehen uns dort, Nancy! Bringt dieses Lächeln, liebt es!!!!!“

Eine Stunde vor unserem abendlichen Treffen schickte er eine E-Mail: „Nancy, ich muss heute Abend vorbeikommen. Kannst du Freitag oder Samstag machen?“ Danach folgte: „Ich verlasse gerade das Büro. Ich hoffe, du bist nicht wütend.