Programm

mentoring³ setzt sich aus den Bausteinen

Mentoring:

Im mentoring³-Programm wird ein One-to-One Mentoring angeboten

 

One-to-One-Mentoring

Beim One-to-One-Mentoring handelt es sich um die klassische Form des Mentoring, bei der die persönliche Beziehung zwischen Mentee und Mentor/in im Mittelpunkt steht. Der Mentor oder die Mentorin begleitet die Mentee bei ihrer Karriereplanung und unterstützt die Entwicklung ihrer Potenziale und Kompetenzen. Sie/er vermittelt der Mentee wichtiges Erfahrungswissen über Strukturen und Prozesse im Wissenschaftsbetrieb und fördert die Erweiterung ihres Kontaktnetzes.

 

Seminare

Das Seminarprogramm orientiert sich an überfachlichen Kompetenzen, die sowohl auf die jeweilige Fachkultur als auch auf übergreifende Kompetenzen in der Wissenschaft bezogen sind.
Beispiele sind:

Networking

Netzwerk- und Kaminabende mit Experter/innen zu relevanten Themen der Wissenschaftskarriere

 

Rahmenprogramm

Ein Einführungsworkshop zur Vorbereitung auf das Mentoring, eine Zwischenbilanz und ein Abschlussworkshop bilden den Rahmen im mentoring³-Programm.